Stübgen führt die CDU-Landesliste zur Bundestagswahl an

Wieder auf Platz eins – Michael Stübgen. Foto: dpa
Wieder auf Platz eins – Michael Stübgen. Foto: dpa
POTSDAM. Ein Lausitzer soll die Brandenburger CDU in die Bundestagswahl führen: Der CDU-Europapolitiker Michael Stübgen wurde am Freitagabend von einer in Potsdam tagenden Landesvertreterversammlung auf den Listenplatz eins der insgesamt dreizehn Positionen umfassenden Landesliste für die Bundestagswahl gewählt. Der evangelische Pfarrer Stübgen gehört seit 1990 dem Bundestag an und ist dort seit 1998 Vorsitzender der Landesgruppe Brandenburg.

Der Vorsitzende der Brandenburger CDU, Ingo Senftleben, erklärte, die Brandenburger CDU setze in jedem der zehn Wahlkreise des Landes auf Sieg. 2017 werde ein Jahr der Richtungs- und Grundsatzentscheidungen sein. "Es ist jetzt an der Zeit, den Menschen Orientierung und Sicherheit zu geben." Nötig sei etwa eine bessere Ausstattung von Bundeswehr und Bundespolizei. Aus Sicht der CDU gehe es bei der im September anstehenden Wahl auch um die Frage, "wie der nächste Bundestag zu Europa steht". Er hoffe, dass Europa mehr "den Wert der Gemeinsamkeit" erkennt.

Die Bundestagswahl werde zudem ein "Stimmungstest gegen die Kreisgebietsreform". Wenn am 8. Februar die dagegen gestartet Volksinitiative ihre Unterschriften vorlegt, werde die Staatskanzlei durchgeschüttelt. IW1

Nach oben